Sonderform der Überbetrieblichen
Lehrausbildung Gastronomie
in Neutal

 

Möglicher Lehrberuf

  • Koch/Köchin

Inhalt

Hygiene – Sicherheit – Umweltschutz – Recht:
⦁ Hygienestandards
⦁ Unfallverhütungs- und Brandschutzmaßnahmen
⦁ Müllvermeidung, -trennung, -entsorgung und -verwertung
⦁ Aushangpflichtige arbeitsrechtliche Vorschriften
Speisenherstellung:
⦁ Lebensmittelkunde
⦁ Gastronomische Fachausdrücke
⦁ Garmethoden
⦁ Speisenzubereitung

Betriebliches Leistungsangebot:
⦁ Aufbau eines Gastronomiebetriebes
⦁ Kundenorientierung
⦁ Planung von Arbeitsabläufen
⦁ Fachrechnen
⦁ Kassensysteme

Warenwirtschaft:
⦁ Bestellwesen
⦁ Warenübernahme
⦁ Lagerung
⦁ Teillehre oder verlängerte Lehrzeit lt. § 8b BAG möglich
⦁ Praxis im Ausbildungsverbund
⦁ Sozialbetreuung
⦁ Lernwerkstatt
⦁ Vermittlungsunterstützung und Arbeitsplatzbegleitung

Ziel
⦁ Vermittlung der Inhalte des ersten Lehrjahres für die Teillehre.
⦁ Oder Vermittlung der Inhalte in der verlängerten Lehrzeit und Ablegung der Lehrabschlussprüfung.
⦁ Bearbeitung und Beseitigung jener Probleme, die einer Lehrstellenaufnahme entgegenstehen.
⦁ Beruflicher Abschluss.
⦁ Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt, insbesondere Antritt einer betrieblichen Lehrstelle.

Zielgruppe
Vorgemerkte Jugendliche des AMS, die nicht in ein Lehrverhältnis in einem Betrieb vermittelt werden konnten und auf die mindestens eine der folgenden Voraussetzungen zutrifft:
⦁ Jugendliche, die am Ende der Pflichtschule sonderpädagogischen Förderbedarf hatten oder teilweise nach
dem Lehrplan einer Sonderschule unterrichtet wurden bzw.
⦁ Jugendliche mit negativem oder ohne Hauptschulabschluss bzw.
⦁ Jugendliche mit Behinderung im Sinne des Behinderteneinstellungsgesetzes bzw. des jeweiligen
Landesbehindertengesetzes bzw.
⦁ Jugendliche, von denen im Rahmen der vorangegangenen Berufsorientierungsmaßnahme oder einer nicht erfolgreichen Vermittlung in einen Lehrbetrieb angenommen werden muss, dass in absehbarer Zeit keine reguläre Lehrstelle in einem Betrieb gefunden werden kann.

Veranstaltungszeiten
Montag 07:00 – 13:40 Uhr
Dienstag – Donnerstag 07:00 – 15:30 Uhr
Freitag 07:00 – 10:50 Uhr

Kursort BUZ Neutal: Das Burgenländisches Schulungszentrum (BUZ) verfügt über ein Wohnheim mit 36 Doppelzimmern (für die Dauer der COVID19 Einschränkungen erfolgt eine Einzelbelegung). Jedem*r Bewohner*in steht ein eigener Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Zimmer verfügen über eigene Duschen und WCs; es gibt 2 Gemeinschaftsräume, sowie ein umfassendes Freizeitangebot in der Gemeinde Neutal. In der hauseigenen Kantine mit Speisesaal können sich die Teilnehmer*innen zu Selbstkosten verpflegen.

Veranstaltungsfrei
24.07.2020 – 16.08.2020 = Sommersperre
23.12.2020 – 10.01.2021 = Wintersperre

Anmeldung
Die TeilnehmerInnen werden entweder mittels Einladungsschreiben der AMS-Beraterin/des AMSBeraters
der Maßnahme zugewiesen oder von einer BO-/Berufsvorbereitungsmaßnahme oder Produktionsschule nach Feststellung einer oder mehrerer der oben genannten Voraussetzungen in
die Maßnahme übernommen. Durch eine vorangehende Besprechung mit VertreterInnen des
AMS und des BUZ werden die TeilnehmerInnen für die vorliegende Maßnahme festgelegt.

Weitere Informationen
Die Kosten für den Kurs und die Arbeitsunterlagen werden vom AMS mit dem BUZ Neutal direkt
verrechnet. Die TeilnehmerInnen haben keine Ausbildungskosten zu entrichten.

Von-Bis: ganzjährig
Web: http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/foerderungen/ueberbetriebliche-lehrausbildung
Adresse: Hans Nießl-Platz 1, 7343 Neutal
Kosten: kostenlos
Bezirk: Oberpullendorf
Kurstyp: Berufsausbildung
Anbieter: BUZ Neutal
Kontaktperson: AMS Martin Liebentritt
Telefon: 050 904 104
E-Mail: martin.liebentritt@ams.at

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen