Schulpsychologische Beratungsinitiative

 

Schulpsychologische Beratungsunterstützung ist immer – gerade auch in der aktuell sehr schwierigen Situation – möglich.

Das Angebot richtet sich an alle Schüler*innen, Erziehungsberechtigte und Lehrer*innen, speziell aber auch an Oberstufenschüler*innen, da diese nun schon sehr lange im Distance Learning sind und dadurch häufig besonders belastet. Zunehmender Leistungsdruck, Belastungen durch zu viele Stunden vor dem PC, Ungewissheit über die Zukunft und ein Defizit an unterstützenden Sozialkontakten.

Schulpsycholog*innen können aufgrund ihres professionellen psychologischen Hintergrunds in Kombination mit Ihrer Systemerfahrung im Bereich Schule hier wirksame Unterstützung anbieten. Deshalb hat die Abteilung Schulpsychologie ihr Beratungsangebot an diese Situation speziell angepasst:

Schüler*innen, Erziehungsberechtigte und Lehrer*innen können niederschwellig über Telefon oder E-Mail einen Termin für ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem/der regional zuständige/n Schulpsycholog*in vereinbaren. Dieses Beratungsgespräch kann dann auf verschiedene Weise durchgeführt werden:

  • an der Beratungsstelle (unter Beachtung der Hygienebestimmungen)
  • an der Schule (mit Einverständnis der Schulleitung und unter Beachtung der Hygienebestimmungen)
  • über das Internet mittels Videokonferenz (bei technischer Möglichkeit)
  • in Form eines Telefonats

Beratungsanlässe können z.B. Lern- und Motivationsprobleme, Überforderung, Prüfungs-/Leistungs-/Zukunftsangst, Perspektiven-/Orientierungslosigkeit, belastetes Klima zu Hause oder auch andere Problem- oder Krisensituationen sein.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen