Aufgaben

 

Die Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Burgenland ist ein vom Sozialministeriumservice Landesstelle Burgenland gefördertes Projekt, das zwei grundlegende Aufgaben wahrnimmt:

  • Die Umsetzung des Ausbildungspflichtgesetzes, welches mit 1. August 2016 von der Bundesregierung beschlossen wurde –  www.ausbildungbis18.at  
  • Prozessbegleitung bei Angeboten des Netzwerks Berufliche Assistenz (NEBA) –  www.neba.at

Die Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 soll dafür sorgen, dass für ausgegrenzte und ausgrenzungsgefährdete Jugendliche eine optimale und nachhaltige Begleitung zur beruflichen Integration möglich wird. Information, Kommunikation und Abstimmung sind dabei zentrale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung.

Vor diesem Hintergrund übt die Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 eine zentrale Rolle am Übergang Schule – Beruf aus. In diesem Rahmen werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Zentrale  Informationsdrehscheibe und Anlaufstelle in Bezug auf die AusBildung bis 18 sowie die Umsetzung des Ausbildungspflichtgesetzes im Burgenland
  • Steuerung und Matching der AusBildung bis 18 im Burgenland
  • Meldungsannahme und -verwaltung
  • Vernetzungs- und Drehscheibenfunktion für Jugendliche und Erziehungsberechtigte im Hinblick auf die AusBildung bis 18
  • Koordination von Unterstützungsangeboten für Jugendliche und Erziehungsberechtigte
  • Schnittstellenmanagement, Weiterentwicklung der Zusammenarbeit im Bereich Übergang Schule-Beruf
  • Förderung des „Netzwerks der Unterstützung“ und Vernetzung der Akteurinnen und Akteure
  • Erstellung einer regionalen Angebotslandschaft mit Angeboten für Jugendliche am Übergang Schule-Beruf

WOBEI HILFT DIE KOORDINIERUNGSSTELLE ?

  • Wenn Eltern wissen möchten ob ihr Kind die Ausbildungspflicht erfüllt
  • Wenn Kinder Probleme haben, nach der Pflichtschule die passende Schule oder Ausbildung zu finden
  • Wenn Jugendliche nicht genau wissen, wie sie ihre Talente und Interessen am besten ins Berufsleben übertragen können
  • Wenn ein Kind seit mehr als 4 Monaten keine Schule oder Ausbildung besucht

BundesKOST
Ein wesentlicher Partner ist die Bundesweite Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 – die BundesKOST. Sie bildet die österreichweite Drehscheibe im Rahmen der AusBildung bis 18 sowie am Übergang Schule – Beruf und sorgt für die österreichweite Abstimmung und den Informationsfluss zwischen den Koordinierungsstellen der Bundesländer. Mehr Informationen zu den Aufgabenbereichen der Bundesweiten Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 finden Sie unter www.bundeskost.at.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen